www.kulturverein-grossefehn.de / 3: Veranstaltungen > Veranstaltungen Kultur- und Heimatverein Großefehn e.V.
.

Veranstaltungen Kultur- und Heimatverein Großefehn e.V.

Hier sehen Sie unser neues Programm Herbst/Winter 2017/2018. Beachten Sie bitte auch unsere Ankündigungen auf unseren Flyern, Aushängen und in der örtlichen Presse.
Auch Nichtmitglieder sind auf unseren Veranstaltungen herzlich willkommen. Wenn Sie uns kontaktieren oder Mitglied werden möchten, klicken Sie unten einfach auf KONTAKT.

Vergangenes zum Nachlesen finden Sie im Archiv »

Übrigens: Wir haben noch einige Exemplare des Buchklassikers "Großefehn" von Heinrich Tebbenhoff zu verkaufen. Infos bei Friedrich Freudenberg (04943 2218)

Und: Unsere neue DVD mit dem Film "Das Große Vehn" ist für nur 10,00 EUR erhältlich im RTC in Timmel, in der Papier- und Geschenkestube in Ostgroßefehn und im Bürgerhaus Großefehn.
Hier finden Sie unseren Trailer zur DVD.


Programm Herbst-Winter 2017/2018

Lichtbildervortrag Über den Lebensraum Wald

Der Naturphotograph Klaas Hermann Diddens beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Tier- und Pflanzenwelt in naturnahen Lebensräumen. Für seine Aufnahmen reist er oft in ferne Länder, aber auch in seiner ostfriesischen Heimat findet er immer wieder interessante Motive, die er gekonnt ins Bild setzt und für seine Vorträge aufbereitet. Nach Vorträgen über Namibia und die ostfriesischen Hochmoore und Hammriche, die er früher bereits bei uns gehalten hat, berichtet er nun über den Lebensraum Wald.
Auch wenn Ostfriesland vergleichsweise waldarm ist, so sind doch die wenigen vorhandenen Waldflächen als Rückzugsgebiete für viele und auch seltene Tier- und Pflanzenarten ökologisch besonders wertvoll. Ob Käfer, Schmetterlinge, Vögel oder seltene Blütenpflanzen, Klaas Hermann Diddens kennt sie alle und er versteht es, mit eindrucksvollen Naturaufnahmen zu zeigen, wie vielfältig und schön unsere Wälder sind.
Thematisch schließt der Vortrag an unsere Exkursionen an, die wir vor kurzem im Hopelser Wald und im Neuenburger Urwald unternommen haben.

Datum: Freitag, 20. Oktober 2017, 20.00 Uhr
Ort: Strieks Huus, Kanalstraße Nord 66, Ostgroßefehn
Eintritt: 5,00 Euro
Kontakt: Friedrich Freudenberg, Tel.: 04943-2218

 

"En Abend up Platt" mit Lesungen von Jutta Oltmanns
und Musik mit dem Flîtenchor Weene

Die Autorin aus Warsingsfehn - vielfach ausgezeichnet für ihr Schaffen und 2016 mit dem Freudenthal-Literaturpreis geehrt - liest aus ihren hochdeutschen und plattdeutschen Werken. Im Mittelpunkt des Abends steht die Erstvorstellung ihres Gedicht- und Bildbandes mit dem Titel "Wachters tüsken de Welten" - Gedichte und Gedanken zwischen Himmel und Erde. Engeldarstellungen auf alten ostfriesischen Friedhöfen gaben der Autorin Anstoß zu poetischen Texten, die hier in einem eindrucksvollen Beziehungsgefüge sprachlich mit Bildern und mit Musik dargeboten werden.

Datum: Freitag, 24. November 2017, 20.00 - 22.00 Uhr
Ort: Haus Els, Ostgroßefehn (gegenüber der Mühle)
Eintritt: 5,00 Euro einschließlich Tee und Kuchen
Kontakt: Gert Garbe, Tel.: 04943-840

 

Weihnachtliches Konzert mit
Mareke Freudenberg (Sopran) und Annika Wirth (Harfe)

Schon bei früheren Auftritten begeisterten die beiden Künstlerinnen das Publikum sowohl mit stimmlicher und klanglicher Schönheit, als auch durch ihren fein differenzierten musikalischen Ausdruck. Nun kehren Mareke Freudenberg und Annika Wirth zum 3. Advent zurück in die Kirche Aurich-Oldendorf.
Die Sopranistin Mareke Freudenberg ist eine gefragte Opern- und Konzertsängerin. In ihrer Zeit als Solistin am Oldenburgischen Staatstheater lernte Sie die dortige Soloharfenistin
Annika Wirth kennen. Seitdem entwickeln die beiden Künstlerinnen stimmungsvolle Lied- und Konzertprogramme für Harfe und Sopran. Unter dem Titel "Uns ist geboren ein Kindelein" werden in diesem Konzert neben klassischen Adventsliedern und -chorälen auch weihnachtliche Kompositionen großer Komponisten wie Max Reger, Edvard Grieg und
Benjamin Britten erklingen.

Datum: Sonntag, 17. Dezember 2017, 17.00 Uhr
Ort: Kirche Aurich-Oldendorf
Eintritt: 12,00 Euro
Kontakt: Friedrich Freudenberg, Tel.: 04943-2218

 

Auricher Nachtwächtertour mit Feuerzangenbowle

Wir treffen uns in der Burgstraße am Burgtor. Dort erwarten uns zwei Stadtführerinnen, die eine 60- bis 90-minütige winterliche "Nachtwächtertour" durch Aurich mit uns machen. Die Tour heißt "Vom Biedermeier zur Dancing Queen". Wir lernen Aurichs wechselvolle Stadtgeschichte auf anschauliche Weise anhand von humorvollen Szenen und anschaulichen Anekdoten kennen. In wechselnden Rollen und Kostümen entführen die Damen der "Kulturgesichter" Frau Reenste Cornelis und Frau Katja Druivenga uns zu einer rasanten Zeitreise und lassen vergangene Jahrhunderte vor unseren Augen wieder lebendig werden.
Die Damen beenden ihre Zeitreise in der Hafenstraße im Restaurant "Hafen 5". Hier werden wir vom Inhaber Herrn Lamb mit einer Feuerzangenbowle und/oder einer heißen Suppe empfangen. Selbstverständlich sitzen wir auch hier bei winterlichen Temperaturen draußen, denn die Heizstrahler, die Feuerzangenbowle und die heiße Suppe heizen uns schon ein. Im Restaurant klingt der Abend individuell aus.

Datum: Freitag, 26. Januar 2018
Treffpunkt: 19.00 Uhr beim Burgtor
Kosten: 15,00 - 20,00 Euro je nach Teilnehmerzahl, max. 25 Teilnehmer
Anmeldung: Adolf Sassen, Tel.: 04943-9257926 oder adolf.sassen@gmx.de

 

 

Gemälde-Ausstellung des Künstlers Hartmut Bleß

Während in den letzten Dekaden der Schwerpunkt seiner Arbeit auf dem Gebiet der nichtgegenständlichen Malerei lag, geht die Entwicklung seit geraumer Zeit hin zur Gegenständlichkeit. Allerdings pflegt Bleß dabei eine sehr freie und abstrakte Auffassung. Er sieht die Farbe dabei nicht als Mittel zum Zweck, wie etwa bei der naturalistischen Malerei, wo die Farbe beschreibendes Element ist. Für Bleß ist Farbe Ausdruck ihrer selbst. In Verbindung mit Duktus (Farbauftrag), Struktur und Komposition ist sie treibendes, vom Gegenstand weitestgehend gelöstes Element der Gestaltung. Somit entstehen Bilder, die inhaltlich nur entfernt auf die sichtbare Welt hindeuten und dem Betrachter alle Freiheit der Interpretation geben. Hartmut Ble? OEuvre umfasst Arbeiten, die sich einerseits mit gegenstandsfreier Malerei auseinandersetzen, andererseits entstehen Werke, die der naturalistischen Malerei sehr nahe sind. Innerhalb dieses Spannungsverhältnisses sucht Bleß immer nach Möglichkeiten, sich mit seinem eigentlichen Thema - die Malerei - kritisch und hinterfragend auseinanderzusetzen. "Bleß räumt der Farbe alle Autonomie ein. Sie erscheint in pastosen Flächen - oft in satten Schichten übereinandergelegt - aber auch in feinen Lasuren und Rinnsalen, die zarte Differenzierungen ermöglichen. Spuren, in denen Farbe als Material in allen Facetten in Erscheinung tritt" (Zitat: Prof. Funke, Bremen).

Eröffnung: Freitag, 16. Februar 2018, 20:00 Uhr
Ort: Foyer des Bürgerhauses Großefehn, Kanalstraße Süd 54
Dauer: ca. 4 Wochen
Eintritt: frei
Kontakt: Grete Tornow, Tel.: 04943-3759

 

Persien, eine Reise auf historischen Pfaden
Ein Lichtbildervortrag von Frerich Lienemann über seine Studienreise durch den Iran

Der ehemalige Großefehntjer und heutige Wiesmoorer Frerich Lienemann wählt aus seinen vielfältigen Eindrücken für seinen Vortrag drei Schwerpunkte aus:
Er erläutert zunächst die Frühgeschichte Persiens mit den frühen Hochkulturen.
Mit einem Zeitsprung in die 70er Jahre schildert er die Machtübernahme durch den Islam und das heutige Alltagsleben in dem islamischen Gottesstaat. Dabei vermittelt er interessante Einblicke in die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, in die Rolle der natürlichen Ressourcen des Landes, in die Landwirtschaft und das Leben der Nomaden.
Abschließend zeigt er kulturhistorisch bedeutsame Stätten, wie die alte Residenzstadt Persepolis, deren Königspalast vor 2300 Jahren von Alexander dem Großen niedergebrannt wurde.

Datum: Freitag, 23. März 2018 , 20.00 Uhr
Ort: Bürgerhaus der Gemeinde Großefehn
Eintritt: frei
Kontakt: Edgar Sager, Tel.: 04943-600

 

 

 

Der Kultur- und Heimatverein e. V. lädt auch interessierte Nichtmitglieder

herzlich zu den Veranstaltungen ein.