Nachlese „Ut mien Dörp“ 29.02.2020

Bericht: Edgar Sager vom 03.03.2020

Noch nie hat der Kultur-und und Heimatverein Großefehn in der 25-jährigen Geschichte seiner "Abende up Platt" zwei Veranstaltungen mit dem gleichen Thema angeboten. Dennoch wollten in Aurich-Oldendorf im November und nunmehr im Saal der Kirchengemeinde Timmel insgesamt 140 Zuhörer die Lesungen mit Werken der plattdeutschen Lyrikerin Toni Wübbens hören.

Vorgetragen wurden die Texte der Heimatdichterin von Silke Fischer (plattdeutsches Theater Timmel), Santje Köster (Schülerin der Grundschule Spetzerfehn) Lennard Fecht (Schüler des Ulricianums Aurich) und Gert Garbe (Kultur- und Heimatverein). Das Gesangsensemble "CHORios" und das Harfen-Duo Sarah und Lea Weiss gestalteten den musikalischen Rahmen. Garbe, auch Organisator der Abende, informierte über Leben und Werk der Dichterin, die 1850 in Timmel geboren wurde und dort ihre Kindheit und Jugendzeit verbrachte.

Ihre Gedichte hat die Autorin im Jahre 1910 in einer kleinen Sammlung unter dem Titel "Ut mien Dörp" veröffentlicht. Alle diese Gedichte gründen sich auf Erfahrungen und Erlebnissen aus der Zeit ihrer Kindheit und Jugend in ihrem Heimatdorf Timmel. Sie beinhalten auf anrührende Weise Themen wie Liebe, Trauer, Natur, Jahreszeiten oder Brauchtum.

Ortsbürgermeister Wilhelm Buschmann informierte während der Teepause über Wübbens Geburtshaus, das heute bekannt ist als "Dichterhaus" und eine Pension beherbergt.

"Das war eine fein aufeinander abgestimmte Mischung aus Dichtung und Musik", meinte eine Zuhörerin am Ende des Abends.

Foto: Privat

Een Abend up platt 29.02.2020 10

Das Bild zeigt (von links) das Harfen-Duo Sarah und Lea Weiss, in der vorderen Reihe die Leser Lennard Fecht, Santje Köster, Silke Fischer und Gert Garbe, in der hinteren Reihe das Ensemble CHORios und die Vereinsvorsitzende Grete Tornow.

Een Abend up platt 29.02.2020 1  Een Abend up platt 29.02.2020 2

Een Abend up platt 29.02.2020 3  Een Abend up platt 29.02.2020 4

Een Abend up platt 29.02.2020 5  Een Abend up platt 29.02.2020 6

Een Abend up platt 29.02.2020 7  Een Abend up platt 29.02.2020 8

Een Abend up platt 29.02.2020 9

 

Nachlese: In Dulci Jubilo

Bericht:  Edgar Sager vom 02.12.19

"Barock pur!"
- 100 Zuhörer begeistert vom Konzert des Ensembles Filum -

"Das war unser musikalischer Höhepunkt zum Ende des Jahres!", sagte Grete Tornow, Vorsitzende des Kultur und Heimatvereins Großefehn, nach dem Konzert des hannoverschen Ensembles Filum am Samstagabend in der Strackholter Kirche. Die etwa 100 Zuhörer schienen, am Beifall gemessen, der gleichen Meinung zu sein. "Das war Barock pur!", meinte Gert Garbe vom Vorstand des Vereins. Die vier Instrumentalisten und drei Gesangskünstler haben sich der alten Musik verschrieben. In ihrem Weihnachtsprogramm "In Dulci Jubilo" spielten und sangen sie sechs weihnachtliche Kantaten von Dietrich Buxtehude. Die Darbietung der drei Mysteriensonaten für Solovioline von Heinrich Ignaz Franz Biber zeigte die ganze Virtuosität der Instrumentalisten.

Weiterlesen: Nachlese: In Dulci Jubilo

Nachlese „Ut mien Dörp“ 19.11.19

Bericht:  Friedrich Freudenberg vom 25.11.19

25 Jahre "Abend up Platt" mit Gert Garbe
- Toni Wübbens und ihr Heimatdorf Timmel -

Der plattdeutsche Abend ist seit 25 Jahren ein fester Termin im Jahresplan des Kultur-und Heimatvereins Großefehn. Er findet jedes Jahr im November statt und wird stets von Gert Garbe vorbereitet und auch moderiert.
In diesem Jahr war der "Abend up Platt" der Heimatdichterin Toni Wübbens gewidmet, die 1850 in Timmel geboren wurde und dort ihre Kindheit und Jugendzeit verbrachte. Die Veranstaltung fand im Gemeindesaal bei der Kirche in Aurich-Oldendorf statt und war – wie jedes Jahr – mit über 60 Gästen außerordentlich gut besucht.

Weiterlesen: Nachlese „Ut mien Dörp“ 19.11.19

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.