Nachlese „Ut mien Dörp“

Bericht:  Friedrich Freudenberg vom 25.11.19

25 Jahre "Abend up Platt" mit Gert Garbe
- Toni Wübbens und ihr Heimatdorf Timmel -

Der plattdeutsche Abend ist seit 25 Jahren ein fester Termin im Jahresplan des Kultur-und Heimatvereins Großefehn. Er findet jedes Jahr im November statt und wird stets von Gert Garbe vorbereitet und auch moderiert.
In diesem Jahr war der "Abend up Platt" der Heimatdichterin Toni Wübbens gewidmet, die 1850 in Timmel geboren wurde und dort ihre Kindheit und Jugendzeit verbrachte. Die Veranstaltung fand im Gemeindesaal bei der Kirche in Aurich-Oldendorf statt und war – wie jedes Jahr – mit über 60 Gästen außerordentlich gut besucht.
Gert Garbe hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt mit Lesungen von Gedichten und Gesangsdarbietungen des Fehntjer A-Capella-Ensembles CHORios, das plattdeutsche Lieder vortrug.
Nach einem kurzen Vortrag des Moderators über das Leben und literarische Schaffen der Heimatdichterin wurden mehrere ihrer plattdeutschen Gedichte vorgetragen. Diese Gedichte hat die Autorin im Jahre 1910 in einer kleinen Sammlung unter dem Titel "Ut mien Dörp" veröffentlicht. Alle diese Gedichte gründen sich auf Erfahrungen und Erlebnissen aus der Zeit ihrer Kindheit und Jugend in ihrem Heimatdorf Timmel. Sie beinhalten Themen wie Liebe, Natur, Jahreszeiten oder Brauchtum.
Für das Lesen der Gedichte wurden Personen eingeladen, die mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen sind und bereits Erfahrung im Vortragen von literarischen Texten haben. Dazu gehören auch die Grundschülerin Santje Köster und der Schüler Lennard Fecht, der das Auricher Gymnasium besucht. Neben Garbe trat auch Silke Fischer als Vortragende auf, die als Darstellerin im plattdeutschen Theater Timmel bekannt ist.
Santje las das bekannte Kindergedicht "Uns Lüttje" vor. Unter den Gedichten, die von Lennard vorgetragen wurden, war auch ein schönes Beispiel für die Naturlyrik der Dichterin, nämlich "In't Moor", das an Theodor Storm erinnert.
Silke Fischer übernahm den größten Teil der Lesungen. Ihre Muttersprache ist das Platt, das in Timmel gesprochen wird und das auch so von Toni Wübbens verwendet wurde. Als Timmelerin kann sie die Gedichte sprachlich und inhaltlich gut nachempfinden und überzeugend vortragen.
Die Lesebeiträge und die plattdeutschen Lieder des Frauenchors CHORios wurden von den Zuhörern mit großem Interesse aufgenommen und die kleinen wie die großen Akteure erhielten viel Applaus. So war auch der 25. plattdeutsche Abend wieder eine sehr gelungene Veranstaltung.

Fotos: Privat

CHORios 19.11.19Frauenchor "CHORios"

G. Garbe mit allen Lesern 19.11.19
Gerd Garbe mit allen Vorlesern

S. Fischer G. Garbe Gr.Tornow Chor 19.11.19
S. Fischer, G. Garbe, Gr. Tornow, Chor

Silke Fischer Lennart Fecht 19.11.19
S. Fischer, Lennart Fecht

Silke Fischer Santje Koester 19.11.19
S. Fischer, Santje Köster

voller Saal 19.11.19
Voller Saal

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.