Flurnamen im Raum Großefehn
Datum: 23.09.2016

In Zusammenarbeit mit Frau Cornelia Ibbeken, der Leiterin der Flurnamendeutung der Ostfriesischen Landschaft, haben wir eine Veranstaltung geplant, die aus zwei kurzen Vorträgen und einer Ausstellung zum Thema Flurnamen besteht.
Zuerst wird Herr Heinrich Schumacher, der Initiator der ostfriesischen Flurnamensammlung, über die Fahrtroute der Törfmuttjes von Spetzerfehn bis zur Kesselschleuse Emden berichten. Er hat Aufzeichnungen ehemaliger Torfschiffer ausgewertet, die über 60 Namen einzelner Kanalabschnitte enthalten. Die Fehntjer orientierten sich an diesen Bezeichnungen, wenn sie die Überbrückungen der Gräben, die sie beim Treideln benötigten, zu versorgen und zu verwalten hatten. Bezeichnungen wie Bullenkamp oder Pannrack entsprechen den an den Kanal angrenzenden Flurstücken.
Im Anschluss daran wird Frau Ibbeken uns über das Projekt der Flurnamendeutung in Ostfriesland informieren. In ihren Ausführungen bezieht sie sich überwiegend auf Beispiele aus der Gemeinde Großefehn. Entsprechende Karten werden an Stellwänden im Foyer des Bürgerhauses ausgestellt und werden dort auch nach dieser Veranstaltung zu sehen sein.

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Bürgerhaus Ostgroßefehn, Kanalstr. Süd 54
Eintritt: frei
Informationen: Friedrich Freudenberg, Tel. 04943/2218

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok