"En Abend up Platt" - Lesung zu Martha Köppen-Bode
Datum: 11.11.2016

Literatur von M. Köppen-Bode:
Leute vom Moorrand; Charakterbilder aus Ostfrieslands Moor und Heide; Berlin 1907, 1934, 1985
Heimat; Eine Bauerngeschichte aus Ostfriesland; Emden 1912
Ulfert Remmers; Ein Lebensbild; Emden 1919
Ginster; sechs plattdeutsche Erzählungen in ostfriesischer Mundart; Emden 1922
Folkert und Frauke; Emden 1927

Dieser plattdeutsche Abend ist Martha Köppen-Bode gewidmet. Sie wurde vor 150 Jahren am 10.11.1866 in Aurich-Oldendorf geboren. Der Vater war der Pastor D. W. Bode. Die Mutter war Margarethe Bode, geb. Siefkes. Im Jahre 1900 heiratete sie Paul Köppen, Pastor in Warsingsfehn. Durch ihre besondere schriftstellerische Begabung war sie im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts eine beliebte Autorin in Ostfriesland. ?Mit sicherer Beobachtungsgabe, einem differenzierten Humor und guter Kenntnis der Sitten und Gebräuche zeichnet Köppen-Bode die Menschen ihrer Heimat zwischen Moor und Heide und gibt ein getreues Bild ostfriesischen Dorflebens in ihrer Zeit."
Die Schriftstellerin verwendet bewusst die plattdeutsche Sprache in den Dialogen und gibt ihrem literarischen Schaffen dadurch den besonderen authentischen Wert.

In Moormerland hat sich Anfang des Jahres 2016 ein Arbeitskreis gegründet, der das Leben und die Werke von M. Köppen-Bode in Erinnerung rufen möchte. Wir begrüßen an unserem plattdeutschen Abend als Mitglieder dieser Gruppe Hannelore Boekhoff, Rita Badewien und Thorsten Manssen. Sie werden ihre bisherigen Forschungsergebnisse über das Leben und Wirken der M. Köppen-Bode vortragen, Fotografien zeigen und Beispiele aus den literarischen Werken der Autorin vorlesen. Es wäre schön, wenn dieser gemeinsame Abend ein Interesse an dem Schaffen von M. Köppen-Bode wecken und eine erweiterte Spurensuche über ihre Lebenszeit in Aurich-Oldendorf auslösen würde. Der o. a. Arbeitskreis wünscht sich historische Fotografien aus der Region um Aurich-Oldendorf und Dokumente oder Berichte über das Leben der Autorin und der Dorfbewohner in Aurich-Oldendorf zu damaliger Zeit.

Ort: Haus Els, Ostgroßefehn, gegenüber der Mühle
Zeit: 20.00 bis 22.00 Uhr
Eintritt: 5,00 EUR (einschl. Tee und Gebäck)
Kontakt: Gert Garbe, Tel. 04943 / 840

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok