Werkschau der Malerin Frau Wella Kaluza
Datum: 04.04.2011-29.04.2011

Frau Kaluza führt ein reiches künstlerisches Leben; sie musiziert, singt und malt.

Seit 1976 studierte sie an der Malschule der Mühlengalerie Großefehn und absolvierte ein Kunstseminar bei Professor Andrej Krylow.

Die Ausstellung bietet in der gesamten Werkschau einen Eindruck davon, wie die Großefehner Künstlerin sich autodidaktisch vervollkommnet hat. Durch mehrere Ausstellungen sind im Laufe der Zeit etliche Werke von Frau Kaluza zu Kunstfreunden gelangt. Die von ihr geschaffenen Bilder inspirieren den Betrachter zum Schauen und Nacherleben auf Wanderungen durch ostfriesische Geest-, Moor- und Küstenlandschaften. In detailgetreuen Darstellungen und liebevollen Betrachtungen spiegelt sich ihr Landschaftserleben wider. Wella Kaluzas Werke lassen sich mit der Stilrichtung der neuromantischen Kunst verbinden. Die Farbe und die farbliche Vielfalt führen den Betrachter stimmungsvoll zu den Schönheiten der Natur. Gefühle wie Einsamkeit, Stille, Licht und Dunkelheit werden durch die Verbindung von Farben und Licht den Schauenden dargeboten. Die ganze Klangfülle des Naturerlebens zeigt sich in den Bildern durch alle Jahreszeiten und vermittelt einen musikalischen Reiz. Die Bilder der Malerin Frau Wella Kaluza kann man gut nachempfinden und mit ihnen leben.

Ort: Bürgerhaus Großefehn, Kanalstr. Süd während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung
Eintritt: frei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.