Eine Halbtagesfahrt nach Norden
Datum: 26.10.2013

Vor dem Beginn der rauhen Herbst- und Winterzeit führt eine Bustour zu einer interessanten "Teetied" und zu festlichem Orgelklang. Das Teemuseum Norden bietet faszinierende Einblicke in die Kultur des Teetrinkens, informiert über die Teeanbaugebiete, über die Herstellung der beliebten ostfriesischen Mischung und zeigt verschiedene Dekore des ostfriesischen Teegeschirrs.

Nach dem Museumsbesuch werden eine Orgelführung und ein Orgelkonzert in der Ludgerikirche mit der berühmten Arp-Schnitger-Orgel geboten. Anschließend wird zu einer Teetafel des Teemuseums eingeladen.

Abfahrt: 13.00 Uhr am Bürgerhaus in Ostgroßefehn, Kanalstraße Süd 54
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr
Kosten: Die Kosten für Bus, Museumsbesuch mit Führung, Teetafel mit Rosinenbrot und Orgelführung mit einem Orgelkonzert betragen pro Person 22,00 EUR.
Anmeldung: Gert Garbe (04943/840) oder Edgar Sager Tel. (04943/600)

Busfahrt nach Oldenburg
Datum: 19.06.2013

Zu einer Busfahrt nach Oldenburg laden wir in diesem Jahr ein. Dort werden wir das CEWE-COLOR-Werk besichtigen. Nach der Führung ist eine Teepause und anschließend noch ein Rundgang durch den gegenüberliegenden Schlosspark geplant.

Abfahrt: 13.00 Uhr ab Bürgerhaus Ostgroßefehn, Kanalstr. Süd
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr am Bürgerhaus
Fahrtkosten: 15,00 EUR
Anmeldung: Edgar Sager 04943/600

Exkursion mit dem Fahrrad zu den Pingos
Datum: 18.05.2013

In Ergänzung zu dem Vortrag von Axel Heinze bietet Friedrich Freudenberg am folgenden Tag die Gelegenheit, im Rahmen einer kleinen Fahrradexkursion drei solcher ehemaligen Pingos im Raum Bagband aus eigener Anschauung kennenzulernen:
Pettmörten, Dellmörten und Ullawsmeer.

Abfahrt: 14.00 Uhr vom Bahnhofsvorplatz in Ostgroßefehn
Rückkehr: ca. 17.00 Uhr (eine Teepause im Alten Bahnhof in Strackholt ist eingeplant)
Die Teilnahme an der Exkursion ist kostenlos.

Lichtbildervortrag über Pingos im Raum Großefehn
Datum: 17.05.2013

Im Bereich der Gemeinde Großefehn gibt es eine Reihe interessanter geologischer Erscheinungen, deren Entstehung auf die letzte Eiszeit zurückgeht. Es handelt sich um Relikte sogenannter Pingos, wie man sie noch heute in solchen Gebieten der Erde, wo der Boden dauernd gefroren ist, vorfindet. Pingos sind einzelne kegelförmige Hügel, die durch einen im Inneren des jeweiligen Hügels befindlichen Eiskern emporgewachsen sind. Nach dem Abtauen des Eiskerns verbleibt eine meist kreisrunde Mulde, die sich mit Wasser füllt. Ein klassisches Beispiel eines ehemaligen Pingos ist das Frauenmeer in Timmel, das noch eine offene Wasserfläche aufweist; andere solcher Hohlformen, wie sie mehrfach in Timmelerfeld und in Bagband vorkommen, sind verlandet und enthalten kleine Moore.
Axel Heinze, der zahlreiche solcher ?Pingo-Ruinen" untersucht hat, berichtet in einem spannenden Vortrag über deren Entstehung und kulturgeschichtliche Bedeutung.

Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Bürgerhaus in Ostgroßefehn, Kanalstr. Süd 54
Eintritt: frei

"Am Wegesrand" - Von Ostfriesland zu den Sternen
Datum: 03.03.2013
Eine Lesung mit Musik

Der in Jena (Thüringen) lebende Autor Michael Düring liest aus seinem Buch "Am Wegesrand". Düring hat Anglistik, Romanistik und Germanistik studiert. 21 Jahre hat er zu Studienzwecken, als Hochschullehrer und Institutsleiter in Portugal, Großbritannien, Irland, den Niederlanden und in Deutschland gelebt.

Nach Ostfriesland ist er im Jahre 2004 als Berufsschullehrer in Wilhelmshaven gekommen. Sechs Jahre lang hat er auf dem Lande in Pfalzdorf (Aurich) gelebt, bis er einen Ruf an die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena in seine alte Heimat erhielt.

In Ostfriesland sind die meisten der Lyrik- und Prosatexte seines Buches entstanden. In ihnen spiegeln sich häufig seine vielfältigen Lebensstationen wider. Mit der für ihn typischen Fantasie und dem gekonnt ironischen Wortwitz erinnert er sich an seine Auslandsaufenthalte, seine Reisen und an sein Ostfriesland, dem er sich in mehreren Texten zuwendet.

Er greift nach eigenem Bekunden jedoch auch "nach den Sternen" und reist literarisch zu imaginären Orten, zeigt dem Leser bei ernsten und halbernsten Themen verschiedene Stilrichtungen der Posie und lässt sie an seinem lyrischen Humor teilhaben. Einer Zuordnung seiner Texte möchte er sich entziehen: Lyrische Prosa, Lyrik oder Prosa - Der Leser oder Zuhörer soll selbst entscheiden.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Flötenchor Weene unter der Leitung von Reina Siefkes.

Beginn: 17.30 Uhr
Ort: Fehnmuseum Eiland, Leerer Landstraße 59, Westgroßefehn
Eintritt: frei


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.