Open-Air „Musik bei Striek“ mit dem Musiker Heiko Ahrend

 Der Leeraner Musiker - Sänger, InstrumentalisHeiko Ahrendt und Songwriter - bietet als
 Solounterhalter ein vielfältiges Programm.
An der akustischen Gitarre besticht Heiko
 Ahrend besonders durch den aus seiner ausgefeilten Spieltechn
ik resultierenden
 einzigartigen Gitarrensound. Sein Repertoire erstreckt sich von Evergreens, Country,
 Popsongs bis hin zu Eigenkompositionen. Beim Publikum besonders beliebt sind
 seine Interpret
ationen deutscher Schlager aus vielen Jahrzehnten.


Datum:  Freitag, 5. Juli 2019, 20.00 bis 23.00 Uhr

Ort:        Historische Schmiede Striek (Außenanlage) Kanalstraße Nord 66, 26629 Großefehn bei Regen:
              Strieks Huus (Saal)

Eintritt:  frei, um eine Spende wird gebeten

 

Hier ein Bericht der "Ostfriesen Zeitung" vom 15.04.2019 zur botanischen Wanderung:

Hopelser Wald 130419

Naturwunder Hammrich – Ein Lichtbildervortrag von Klaas Hermann Diddens

Klaas Hermann Diddens ist ein begeisterter Naturfotograf, der für seine spannenden Vorträge und seine beeindruckenden Naturaufnahmen bekannt ist. Er findet seine Motive vorwiegend in naturnahen Räumen seiner ostfriesischen Heimat. Das sind Hochmoore oder Wälder, aber auch die Niedermoore mit ihren feuchten oder nassen Wiesen, die man als Hammriche oder Meeden bezeichnet. Solche Niedermoorwiesen findet man beispielsweise in unserer Region in den Bachniederungen des Flumm oder des Fehntjer Tiefs.

In seinem Vortrag über den Hammrich zeigt der Referent anhand von Bildern, die sowohl von ihrer Ästhetik als auch hinsichtlich ihrer fototechnischen Qualität beeindrucken, wie schön diese Landschaft ist und welche Schätze bzw. „Naturwunder“ man hier entdecken kann. Die Fotos führen uns vor Augen, dass die Hammriche als Lebensraum und Rückzugsgebiet für viele, zum Teil sehr seltene Tiere und Pflanzen eine große Bedeutung haben und daher erhalten werden müssen.

Datum:    Freitag, 14. Juni 2019, 20.00 Uhr

Ort:         Strieks Huus, Kanalstraße Nord 66, Ostgroßefehn

Kosten:   5,00 € (incl. Kaltgetränk)

Kontakt:  Friedrich Freudenberg: Tel. 04943-2218

Busfahrt zum Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven

Pastor Jürgen Hoogstraat hat am 1. Februar 2019 im Bürgerhaus Großefehn in einem sehr interessanten Vortrag aus den Biographien einzelner Auswanderer erzählt. Der Vortrag war sehr gut besucht und zeugt von großem Interesse für das Thema. Wir vom Kultur- und Heimatverein haben uns deshalb entschlossen, eine Fahrt zum Deutschen Auswandererhaus nach Bremerhaven anzubieten - von der Theorie zur Praxis -. Während der 90-minutigen Führung wird unsere Gruppe von einem erfahrenen Gästebetreuer begleitet, welcher Ihnen einen Überblick über 300 Jahre Aus- und Einwanderungsgeschichte vermittelt. Anhand von authentischen Biografien werden die Teilnehmer zudem über die persönlichen und historischen Motive für eine Aus- und Einwanderung informiert. Anschließend haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit, in der Familienrecherche nach eigenen ausgewanderten Vorfahren zu suchen und in dem museumseigenen Kino werden zudem drei Kurzfilme über die Schicksale von Auswanderern und deren Nachfahren gezeigt. Wir werden uns ca. zwei- bis zweieinhalb Stunden im Auswandererhaus aufhalten. Das Ganze wird abgerundet durch eine Kaffeepause im Museums-Restaurant mit aromatischem Kaffee sowie Tee in Kannen und einem Stück frischen Blechkuchen mit hausgemachten Spezialitäten.

Datum:      Samstag, 18. Mai 2019

Abfahrt:    10.30 Uhr vom Bürgerhaus Großefehn, Kanalstraße Süd 54

Zurück:     ca. 18.00 Uhr in Großefehn (Bürgerhaus)

Kosten:     35,00 €/Person (einschl. Bus, Eintritt/Führung, Kaffee/Tee/Kuchen)

Anmeldung erbitten wir bis zum 8. Mai 2019

Enno Peters:   Tel. 04943-3722

Grete Tornow: Tel. 04943-3759

Eine botanische Wanderung im Hopelser Wald

Auf einem entspannten und erholsamen Waldspaziergang bietet sich die Gelegenheit, ein botanisch interessantes Waldgebiet zu erkunden und dabei viele schöne und seltene Pflanzen zu entdecken. Die von Friedrich Freudenberg geleitete Wanderung führt in den zentralen Teil des Hopelser Waldes. Dort, im Bereich des ehemaligen Klosters Hopels, gibt es noch ein größeres Waldareal mit einem alten Baumbestand aus Eichen, Buchen, Hainbuchen und sonstigen Laubbaumarten. Unter den Bäumen hat sich eine artenreiche Vegetation von Waldbodenpflanzen entwickelt. Im Frühjahr, wenn die Bäume noch nicht belaubt sind, sprießen die Frühblüher aus dem Boden und entfalten dort ihre ganze Blütenpracht. Diesen Wald im Frühjahr zu besuchen, ist ein besonderes Erlebnis.

An der Wanderung kann jeder teilnehmen. Botanische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine Anmeldung ist notwendig, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Datum:          Samstag, 13. April 2019, 10.00 Uhr bis max. 12.00 Uhr

Treffpunkt:    Parkplatz gegenüber der Gaststätte Forsthaus Bohnens, Hopelser Str. 51

Kosten:         keine

Anmeldung:  Friedrich Freudenberg: Tel. 04943-2218

Gelbstern
Abb.: Der seltene Gelbstern (ein Frühblüher)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.