Werkschau der Malerin Frau Wella Kaluza
Datum: 04.04.2011-29.04.2011

Frau Kaluza führt ein reiches künstlerisches Leben; sie musiziert, singt und malt.

Seit 1976 studierte sie an der Malschule der Mühlengalerie Großefehn und absolvierte ein Kunstseminar bei Professor Andrej Krylow.

Die Ausstellung bietet in der gesamten Werkschau einen Eindruck davon, wie die Großefehner Künstlerin sich autodidaktisch vervollkommnet hat. Durch mehrere Ausstellungen sind im Laufe der Zeit etliche Werke von Frau Kaluza zu Kunstfreunden gelangt. Die von ihr geschaffenen Bilder inspirieren den Betrachter zum Schauen und Nacherleben auf Wanderungen durch ostfriesische Geest-, Moor- und Küstenlandschaften. In detailgetreuen Darstellungen und liebevollen Betrachtungen spiegelt sich ihr Landschaftserleben wider. Wella Kaluzas Werke lassen sich mit der Stilrichtung der neuromantischen Kunst verbinden. Die Farbe und die farbliche Vielfalt führen den Betrachter stimmungsvoll zu den Schönheiten der Natur. Gefühle wie Einsamkeit, Stille, Licht und Dunkelheit werden durch die Verbindung von Farben und Licht den Schauenden dargeboten. Die ganze Klangfülle des Naturerlebens zeigt sich in den Bildern durch alle Jahreszeiten und vermittelt einen musikalischen Reiz. Die Bilder der Malerin Frau Wella Kaluza kann man gut nachempfinden und mit ihnen leben.

Ort: Bürgerhaus Großefehn, Kanalstr. Süd während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung
Eintritt: frei

Halbtagesfahrt mit dem Bus zum Schloss Lütetsburg
Datum: 14.05.2011

Im Mittelpunkt steht eine Führung durch die Parkanlagen.
Der Lütetsburger Schlosspark präsentiert sich heute in seiner einzigartigen Vielfalt und Größe dem Besucher als einer der bedeutendsten Landschaftsgärten Norddeutschlands. Die Umgestaltung zum frühromantischen Stil erfolgte in der Zeit von 1790 bis 1814 durch den Hofgärtner Julius Friedrich Wilhelm Bosse aus Oldenburg. Die Vielfalt der Bepflanzung, die Verschiedenartigkeit der Gesamtanlage mit Wanderwegen, Wasserläufen, kleinen Seen und Inseln und die kunstvoll gefertigten Holzbrücken in leuchtendem Weiß erzeugen den Eindruck ständig neuer Perspektiven und heitere Stimmungen.

Der Park mit seiner Vielzahl an exotischen Bäumen und Gewächsen, die aus England, Asien und Amerika beschafft wurden, gilt heute als höchst attraktives Ausflugsziel.
Nach der Führung wird ein Besuch im angrenzenden Schlosscafé angeboten.

Abfahrt: 13.30 Uhr beim Bürgerhaus Großefehn
Rückkehr: gegen 18.00 Uhr
Kosten: 15,00 EUR (einschl. Führung)
Anmeldungen:
Edgar Sager (04943/600)
Agate Lienemann (04943/1660)

Fotoausstellung über Timmel
Datum: 26.06.2011-26.07.2011

Zur Eröffnung einer Ausstellung mit Fotos des ambitionierten Hobbyfotografen Manfred Raderschad (Spetzerfehn und Hennef bei Bonn) lädt der Kultur- und Heimatverein Großefehn ein. Am Sonntag, 26. Juli, um 11.30 Uhr präsentiert der Verein in der Touristinfo in Timmel unter dem Titel "Timmel - mit den Augen eines Rheinländers gesehen" originelle Fotos des Großefehner Dorfes, in dem der Fotograf sehenswerte Motive gefunden hat. Raderschad versteht sich als "spontaner Bildermacher" und legt Wert darauf, dass seine Fotos nicht nachbearbeitet sind. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnungsveranstaltung von dem Ihlower Gitarristen Sönke Meinen, der in der Fingerstyle-Szene als großes Talent gilt. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Touristinfo zu sehen.

Ort: Touristinfo Großefehn in Timmel, Leerer Landstraße 12

Exkursion nach Langeoog
Datum: 09.07.2011

Nach einstündiger Schifffahrt - dabei könnte man schon etwas zu sich nehmen - und Ankunft auf der Insel Langeoog gegen 10.30 Uhr erwartet uns unserer Inselführer Herr Lau am Bahnhof zu einer Führung. In etwa zwei Stunden werden uns die kulturellen, geographischen und historischen Sehenswürdigkeiten gezeigt. Dazu gehören unter anderem und je nach Wetterlage und Zeitaufwand die Inselkirche, das Hospiz, die alten Insulanerhäuser mit dem Heimatmuseum im Seemannshaus, der Wasserturm, der Dünenfriedhof mit dem Grab der Sängerin Lale Andersen, das Pirolatal und die Küstenschutzmaßnahmen.
Rückfahrt ab Langeooger Bahnhof ist um 16.00 Uhr, sodass auch noch Zeit für ein Mittagessen und eigene Erkundungen oder ein erfrischendes Bad in der Nordsee bleibt.

Abfahrt: 8.00 Uhr am Bürgerhaus in Großefehn, Kanalstr. Süd
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr am Bürgerhaus
Kosten: ca. 35,00 EUR (inkl. Bus nach Bensersiel, Schifffahrt, Führung und ggf. Eintrittsgeld)
Anmeldungen:
Edgar Sager (04943/600)
Agate Lienemann (04943/1660)

Jazz-Frühschoppen mit der Old-Marytown-Jazzband
Datum: 31.07.2011

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder ein Open-Air-Jazzkonzert auf der Museumsinsel Eiland in Westgroßefehn an. Diesmal konnten wir die Old-Marytown-Jazzband für die Veranstaltung gewinnen.
Die Musik der Band aus Jever und die fröhliche Art, wie diese sie vorträgt, ist ein Markenzeichen der Band und hat ihr viele Anhänger in der Region beschert.
Die Musiker der Band sind äußerst vielseitig - das kommt nicht nur in dem breiten Repertoire, sondern auch durch die Vielzahl der eingesetzten Instrumente zum Ausdruck. Es gehören dazu beliebte Swingnummern ebenso wie traditionelle Dixieland- und New Orleans-Stücke. Bei der Old-Marytown-Jazzband spürt das Publikum die Lebensfreude dieser Musik, besonders natürlich bei den vielen spontanen Einfällen und lustigen Liedtexten, die gelegentlich auch in friesischer und anderen Mundarten vorgetragen werden.
Es spielen: Werner Britz (Trompete, Posaune, Saxofon, Querflöte, Gesang), Jacek Witkowski (Klarinette, Saxofon), Anne van der Wal (Gitarre, Banjo, Gesang), Liesbeth Blaauw (Sousaphon, Kontrabass), Heiner Olech (Schlagzeug, Gesang), Jochen Ewald (Trompete, Posaune, Gesang), Sheila Heyartz (Gesang).

Ort: Fehnmuseum Eiland in Westgroßefehn, Leerer Landstraße (bei der Klappbrücke)
Beginn: 11.00 Uhr, Ende ca. 13.00 Uhr
Eintritt: frei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.